Animals and plants in the world with a Belgian name

the mosasaurus (li qwate-pèsses di Moûse / le lézard de la Meuse / de hagedis van de Maas)

(der Mosasaurier in “Jurassic World”) 

the runcaria seed: the oldest found in the world (in Belgium)

Belgian Malinois, Belgian Retrievers, Belgian Bulldogs

de Belgische herdershond

deutscher Klub für belgische Schäferhunde

Chiens de race belges (LB, 26/05/1995)

Des canards de race belge (Notre Jardin, oct. 1998, p.7)

USA / Le "Belgian Horse" des Amish (VA, 08/01/2000s)

Le chou de Bruxelles... sur la lune

(DH, 05/08/2009)

Ardennes Horse (li tch'vau ârdènès)

Bergers allemands ou bergers belges ?

(VA, 23/08/2011)

Gents baardkonijn (Genter Bartkaninchen / lapin baurbu di Gand / lapin barbu de Gand)

(Grenz Echo, 26/08/2009)

Pierre Bourdeaud'huy juge les Blanc-Bleu Belge aux USA.

(VA, 01/09/2008)

Ardense Bouvier / Bouvier Ardennais

Belgian Horse (USA)

( a Belgian Horse Auction (USA))

Tom Evrard, L'ours brun d'Europe est un peu belge

(DH, 26/06/2019)

belgischer Ringschlâger

Belgische Ringschläger

 

Herkunft

Belgien. Sehr alte Rasse, deren Heimat um die Stadt Aalst und in Brabant liegt. In Belgien werden die Roten und Gelben als “Aalster”, die anderen Farben als “Brabanter Ringschläger” bezeichnet. Der Name Ringschläger fundiert auf der Rasseeigenschaft des Täubers, die Täubin mit klatschendem Flügelschlagen zu umfliegen.

Gesamteindruck

Große, kräftige, spitzkappige Taube mit aufgerichteter Haltung bei ziemlich niedriger Stellung; farbig, mit weißen Abzeichen.

Farbenschläge

Gelb, Rot, Schwarz, Blau mit schwarzen Binden. Blaugehämmert, Rotfahl, Gelbfahl, Blaufahl mit dunklen Binden.

Ringgrößen

8

Antwerp / Smerle

Antwerpener Smerlen

 

Herkunft

Jahrhundertealte belgische Rasse. Im 19. Jahrhundert besonders in der Gegend von Antwerpen mit Hilfe von Turbits, Owls und Show Antwerps und in neuerer Zeit auch durch Deutsche Schautauben modernisiert.

Gesamteindruck

Kräftige, gedrungene Taube mit waagerechter Körperhaltung. Gut proportionierter und gleichmäßig gewölbter Kopf, mittel hohe Stellung, gut entwickeltes Jabot; lebhaftes Wesen.

Farbenschläge

Schwarz, Dun, Rot, Gelb, Blau mit schwarzen Binden, Blaufahl mit dunklen Binden, Rotfahl, Gelbfahl, Blau-, Blaufahl-, Rotfahl- und Gelbfahl-Gehämmert, Weißbindig in Schwarz, Dun, Rot, Gelb, Blau und Blaufahl.

Ringgrößen

9

Smijter

Die Smyter, auch aus Belgien stammend, drehen nur noch selten e

nen Ring

Um ihre Täubin, dafür fliegen sie aber laut mit den Flügeln klatschend und übertreffen darin die Vorgenannten.

Sie sind von allen Ringschlägerarten auch die größten.

Früher waren sie als Wirtschaftstauben in der Provinz Antwerpen stark verbreitet,

heute aber sind sie sehr selten.

Es sind muntere Tauben, die gerne fliegen und auch gerne feldern.

Die Tauben sind ziemlich groß und kräftig, sie wiegen 500 bis 700 g.

Der Kopf ist groß und zeigt immer eine stumpfe Spitzkappe.

Die Kappe läuft nicht so spitz aus wie bei den anderen Ringschlägern,

Der Schnabel ist gut mittellang, verhältnismäßig dünn und dunkel.

Die Augen sind orangefarbig bis rot.

Die Brust ist breit und voll.

Die Schwingen ruhen auf dem Schwanz.

Schwanz und Rücken bilden eine leicht nach hinten abfallende Linie.

Die Beine sind mittellang, Läufe und Zehen sind unbefiedert.

Einige kleine Federn an den Läufen gelten nicht als Fehler.

Es gibt nur Einfarbige in Schwarz, Blau mit schwarzen Flügelbinden,

schwarzer Schwanzbinde und dunkle Schwungfedern,

dann Hellblaue wie Dunkelblaue, außerdem gibt es Blaugehämmerte und Dunkelgehämmerte,

Rote und Gelbe sind vorhanden aber selten.

Ringgröße 8

Speelderke

Die Speelderke stammen auch aus Belgien, aber aus dem flämisch – sprachigen Teil.

Der Name bedeutet „Spieltierchen“.

Diese Tauben sind früher hauptsächlich für das „Wettdrehen“ verwendet worden.

Ein Speelderke Täuber nähert sich der Täubin am Erdboden in kleinen Schritten,

dann erhebt er sich und überfliegt die Täubin in kleinen Kreisen mehrmals.

Die Speelderke klatschen nicht, oder nur sehr wenig mit den Flügeln, dafür ist ihr Flug auch schneller.

Von allen Ringschlägern sind sie am kleinsten.

Der Kopf ist länglich, mit breiter und hoher Stirn, eine Spitzkappe ist stets vorhanden.

Diese Kappe läuft wieder in einer Mähne oder einen Kamm den hinterhals hinunter.

Der Schnabel ist gut mittellang.

Die Augen sind gelb orangerot. Ein typisch Speelderkauge ist gebrochen nach deen Bek zu.

Das gibt den Eindruck das die Taube scheel kijkt bzw. schielt.

Ein dunkeles Auge ist nicht zugelassen.

Ringgröße 7

lütticher Zwergkämpfer

Herkunft: Belgien Gesamteindruck: Großes, muskulöses Zwerghuhn mit aufgereckter Haltung,

sehr breiten Schultern, starken Knochen, hartem Gefieder und finsterem Gesichtsausdruck Gewichte:

Hahn:. 1.200 g, Henne: 1.000 g

Bruteier-Mindestgewicht: 35 gSchalenfarbe der Eier: Weiß bis bräunlichLegeleistung: 90*

Ringgrößen: Hahn: 16, Henne: 15

iguanodon (Bernissart)